Abnehmen mit Tee: Welche Tees sind hilfreich auf dem Weg zur Bikinifigur?

Tee hilft beim Abnehmen – doch wieso? Und welche Sorten sind besonders empfehlenswert zur Unterstützung einer Gewichtsreduktion?

Ausreichend trinken – das A und O beim Abnehmen

Kalorienfreie Getränke sind ein wichtiges Element beim Abnehmen, denn gerade Menschen, die Gewicht verlieren möchten, müssen darauf achten, viel zu trinken. Es hilft dabei, den Körper von Schadstoffen zu befreien, ganz abgesehen davon, dass es auch einfach im Alltag für die Gesundheit und das Allgemeinbefinden unabdingbar ist, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen – was leider viel zu viele Menschen häufig vergessen. Sie fühlen sich dann müde und abgeschlagen oder bekommen Kopfschmerzen, ohne zu wissen, weshalb. Natürlich fallen dann Herausforderungen wie das Abnehmen besonders schwer.

Zudem kann der Körper Hunger- und Durstgefühle nicht immer unterscheiden und so passiert es sogar, dass Menschen etwas essen, obwohl sie eigentlich nur Durst haben.

Doch es kommt nicht nur darauf an, wie viel man trinkt, sondern auch, was. Denn kaum etwas wird in seinem Kaloriengehalt so unterschätzt wie gesüßte Getränke. Ein Glas Limonade, Fruchtsaft oder gar ein Milchgetränk können locker so viele Kalorien haben wie eine ganze Mahlzeit – und bringen dabei überhaupt kein Sättigungsgefühl. Beides ist gerade beim Abnehmen absolut kontraproduktiv. Deshalb ist es wichtig, nur kalorienfreie Getränke zu sich zu nehmen, und hier kommt der große Vorteil von Tee ins Spiel: Er hat, ebenso wie Wasser, Null Kalorien, doch bietet eine riesige Geschmacksvielfalt.

Die besten Tees zur Begleitung einer Gewichtsreduktion

Im Prinzip können Sie jeden Tee trinken, der Ihnen schmeckt, denn er wird Ihnen nicht schaden, solange er ungesüßt bleibt. Es gibt aber einige Sorten, die besonders gut geeignet sind, weil sie sehr vorteilhafte Wirkungen haben, wenn es darum geht, eine Gewichtsreduktion zu erreichen. Sie regen den Stoffwechsel an, sorgen für Sättigungsgefühle oder hemmen Heißhunger.

Grüner Tee

Grüner Tee wird auffällig oft zur Begleitung von Abnehmkuren empfohlen, und das kommt nicht von ungefähr, denn er enthält mehrere Inhaltsstoffe, die den Fettstoffwechsel anregen: Seinen Hauptbestandteil, den sekundären Pflanzenstoff Epigallocatechingallat, Koffein und verschiedene Catechine. All diese Stoffe sorgen dafür, dass das Fett im Körper effektiv verbrannt wird, und zudem hemmen die enthaltenen Bitterstoffe Gelüste auf Süßigkeiten.

Gießen Sie Grünen Tee nicht mit kochendem Wasser auf, sonst wird er vermutlich zu bitter. Warten Sie zehn Minuten ab, gießen Sie dann das heiße Wasser auf den Tee und entfernen Sie die Blätter nach etwa drei Minuten.

Ingwer Tee

Ingwer gilt nicht umsonst als „Superfood“, denn die scharfe Knolle aus Asien kann wirklich viel: Sie fördert das Immunsystem, hemmt Entzündungen, und regt die Verdauung sowie die Fettverbrennung an. Gerade die beiden letztgenannten Eigenschaften machen Ingwer zu einem wertvollen Begleiter auf dem steinigen Weg des Abnehmens.

Kaufen Sie sich am besten keinen fertigen Ingwer-Tee, sondern eine Knolle, aus der Sie den Tee dann selbst machen – so gehen Ihnen keine wertvollen Inhaltsstoffe verloren, denn bei fertigen Produkten ist es immer schwer nachzuvollziehen, unter welchen Umständen und Verlusten sie hergestellt worden sind.

Tee aus der Ingwerknolle zu machen, ist denkbar einfach: Schneiden Sie zwei bis drei dünne Scheiben runter und übergießen Sie sie mit kochendem Wasser, anschließend lassen Sie den Tee fünf bis zehn Minuten ziehen.

Löwenzahntee

So alltäglich, und doch so ungewöhnlich: Im Frühjahr sind alle Wiesen voll von Löwenzahn. Und doch verwenden die meisten Menschen die Pflanze wenn, dann nur als Kaninchenfutter – dabei hat sie viele gesundheitsfördernde, den Körper reinigende Wirkungen. Wenn es ums Abnehmen geht, wirkt Löwenzahn entschlackend und unterstützt die Fettverbrennung sowie den Stoffwechsel.

Für einen Löwenzahntee genügt es, ein frisches Blatt auf einer möglichst unberührten Wiese weit weg vom Autoverkehr zu pflücken und mit heißem Wasser zu übergießen – nach einer Ziehzeit von zehn Minuten ist der vollkommen kostenlose, regionale Tee fertig! Um auch im Winter Löwenzahntee zu haben, können Sie die Blätter sammeln und trocknen.

Mate-Tee

Wieder etwas exotischer, aber nicht minder wertvoll, ist der Mate-Tee aus Südamerika. Auch er enthält, wie Grüner Tee, Koffein und Bitterstoffe und hat entsprechend ebenfalls eine den Fettstoffwechsel anregende und Appetit hemmende Wirkung.
Im Handel finden Sie auch Mate-Teegetränke. Diese sind in der Regel gesüßt und überhaupt nicht als Diät-Getränk oder für eine kalorienbewusste Ernährung geeignet. Bleiben Sie lieber bei den losen Teeblättern, die Sie mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser aufgießen. Warten Sie nach dem Wasserkochen etwa zehn Minuten, dann können Sie den Tee aufgießen und erhalten nach einer Ziehzeit von etwa drei bis fünf Minuten ein wohlschmeckendes, mildes Ergebnis.

Rooibostee

Das, was in Asien der Grüne Tee und in Südamerika der Mate-Tee ist, ist in Südafrika der Rooibos Tee, auch bekannt als Rotbuschtee. Er ist deshalb so wertvoll und hilfreich beim Abnehmen, weil er den Appetit auf Süßigkeiten zügelt und dabei wirklich gut schmeckt. So kann eine Tasse Rooibostee am Nachmittag ein schöner Ersatz sein zum Schokoriegel oder Kuchen. Lassen Sie den Tee für den maximalen Geschmack etwa zehn Minuten ziehen.

Brennessel-Tee

Regional und stets verfügbar, genau wie der Löwenzahn, ist die Brennnessel. Brennnesseln sind sehr calcium- und kaliumreich, was sie sehr harntreibend macht – sie entwässern den Körper und entgiften ihn damit auch zugleich. Mit weniger Schadstoffen im Körper, fällt Ihnen zwar auch das Abnehmen leichter – aber trinken Sie nur ab und zu eine Tasse Brennnessel-Tee, denn er wirkt auch dehydrierend. Am besten entfaltet er seine Wirkung und seinen Geschmack, nachdem er etwa zehn Minuten gezogen hat.

Viel Erfolg beim Abnehmen!

Natürlich reicht Teetrinken alleine nicht aus, um überflüssige Kilos loszuwerden. Abnehmen ist anstrengend und geht einher mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung und viel Bewegung. Aber mit den vorgestellten gesunden und leckeren Tee-Sorten wünschen wir viel Erfolg und einen möglichst einfachen Weg hin zur sommerlichen Bikinifigur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.