Veganer Matcha Latte: Köstlicher und nachhaltiger Wachmacher

Sehnen Sie sich nach einer interessanten Alternative zu Kaffee und Schwarzem Tee, so haben wir eine Idee für Sie: Wie wäre es mit einem veganen Matcha Latte mit Hafermilch oder einem vergleichbaren Pflanzengetränk? Sie genießen damit ein Getränk, das zugleich wachmacht, lecker schmeckt und nachhaltig, gesund sowie tierfreundlich ist. Was will man mehr? So bereiten Sie Ihren veganen Matcha Latte zu.

Die Zutaten

Besorgen Sie sich Matcha Pulver und einen Pflanzendrink. Echtes Matcha Pulver erhalten Sie in vielen auf Tee spezialisierten Onlineshops und auch in einigen Supermärkten sowie Drogerien. Wenn Sie Ihren Matcha Latte besonders fruchtig und süß genießen, aber auf Industriezucker verzichten möchten, können Sie ein Päckchen Unicity Matcha verwenden oder Agavendicksaft oder einen vergleichbaren Sirup besorgen.

Welche Pflanzenmilch für Ihren Matcha Latte die richtige ist, kommt auf Ihren individuellen Geschmack an. Wenn Sie sich mit Pflanzenmilch noch nicht auskennen, könnten Sie sich erstmal durch Ihre Möglichkeiten durchprobieren. Es gibt Drinks aus Hafer, Dinkel, Mandel, Reis, Haselnuss, Hirse, Soja, Buchweizen und anderen Pflanzen. Am bekanntesten sind die Hafer- und Sojadrinks, die es mittlerweile, meist in Bio-Qualität, in fast jedem Discounter zu kaufen gibt. Andere, wie Hirse- oder Buchweizendrinks, finden Sie eher im Bioladen.

Die Zubereitung

Rühren Sie zunächst einen halben Löffel Matchapulver oder ein Päckchen Unicity Matcha in etwas kaltes Wasser ein, da sich das Pulver in kaltem Wasser besser auflöst. Gießen Sie dann etwa 50 – 100 ml heißes Wasser, je nachdem, wie groß Ihr Matcha Latte werden soll, dazu.

Erhitzen Sie etwa 150 – 250 ml Pflanzenmilch und schäumen Sie diese mit einem Milchaufschäumer oder auch manuell mit einem Schneebesen auf. Bis jetzt sollten Matcha und Pflanzenmilch noch getrennt sein.

Wenn Sie die beiden Zutaten dann zusammenschütten, sollte die aufgeschäumte Milch zuerst in die Tasse kommen, sich also unten befinden. Darüber gießen Sie dann vorsichtig Ihren Matcha-Tee und fertig ist der vegane Matcha Latte.

5 Gründe für veganen Matcha Latte

Es gibt mehrere Gründe, warum es sich lohnt, den Kaffee oder Latte Macchiato ab und zu durch Matcha Latte zu ersetzen:

  • Matcha macht schonend und langanhaltend wach, denn das darin enthaltene Koffein wird erst im Darm freigesetzt. Außerdem enthält Matcha mehr Koffein als Kaffee.
  • Matcha Pulver ist sehr gesund, da aufgrund der schonenden Verarbeitung der Teepflanze zu Pulver die meisten der hochwertigen Inhaltsstoffe, darunter wertvolle Antioxidantien, erhalten bleiben.
  • Bei der Herstellung von Pflanzenmilch werden in der Regel deutlich weniger CO2-Emissionen freigesetzt als bei der Produktion von Kuhmilch. Das macht sie besonders nachhaltig.
  • Außerdem sind pflanzliche Milchalternativen tierleidfrei. Es gibt weder Kühe in Anbindehaltung, noch Trennungen von Muttertieren und Kälbern, wohingegen vor allem Letzteres in der Kuhmilchherstellung Gang und Gäbe ist.
  • Ein Matcha Latte schmeckt milder und süßer als Kaffeegetränke und lässt sich auch ungesüßt gut trinken.

Jetzt Unicity Matcha kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.