Wie Tanne, Zimt und Co. auf die Gesundheit wirken

Tannen, Gewürznelken, Zimt und Co. verbreiten in diesen Wochen nicht nur ein weihnachtliches Aroma, sondern wirken auch auf unsere Gesundheit. So enthalten Nadeln von Kiefernhölzern, die in Form von Tannenzweigen, Adventskränzen und Weihnachtsbäumen Waldduft in die eigenen vier Wände bringen, harzig riechende ätherische Öle. Diese haben beruhigende Effekte und senken den Puls, wie Tobias Niedenthal von der Forschergruppe Klostermedizin an der Universität Würzburg im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ erklärt. In Badezusätzen, Sauna-Aufgüssen oder Einreibungen regen die Inhaltsstoffe die Durchblutung an und lockern die Muskulatur. Bei Erkältungen erleichtern sie das Abhusten und Schnäuzen.

Gut zu wissen: Matcha Tee trinken gegen Erkältung

Ein Anteil von bis zu 26 Prozent an ätherischen Ölen macht die Gewürznelke zur Duftbombe. Sie zählt zu den wichtigsten Zutaten weihnachtlicher Backwaren und darf in keinem Glühwein fehlen. Ihr Hauptinhaltsstoff Eugenol wirkt gegen Viren und Bakterien und wehrt Insekten ab. In der Zahnheilkunde ist Nelkenöl schon lange als örtliches Schmerzmittel bekannt und wird zur Behandlung von Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut eingesetzt. Zimt wiederum regt den Appetit und die Verdauung an.

Matcha Online kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.