Matcha Eis selber machen: Eine exotische und gesunde Erfrischung

Sommerzeit ist Speiseeiszeit – ob eine leckere Eistüte für unterwegs, ein köstlicher Eisbecher im Café, garniert mit Sahne, Früchten, Soßen und Streuseln oder ein knackiges Eis am Stiel aus dem Supermarkt: Eis ist einfach eine tolle und unglaublich beliebte Süßspeise, die fleißig gefuttert wird: Etwa acht Liter oder 110 Kugeln gönnen wir uns durchschnittlich pro Jahr.

Aber so lecker und exotisch all die Sorten im Handel oder im Eiscafé auch sein mögen – Matcha Eis gibt’s bisher nirgendwo zu kaufen. Schade, passt doch der zarte Geschmack des Teepulvers hervorragend zu Süßspeisen. Andererseits ist so ein Matcha Eis, vorausgesetzt man ist im Besitz einer Eismaschine, im Nu selbst gemacht. Wer keine Eismaschine hat, mischt sich einfach die schnelle Variante, die am Ende des Artikels beschrieben wird.

matcha_eiscreme

Selbstgemachtes Matcha Eis: Das Rezept

Die Grundzutaten für etwa einen Liter Matcha-Eiscreme sind:

  • 400 Milliliter Milch
  • 400 Milliliter Sahne
  • 35 Gramm Zucker
  • 35 Gramm Glukosesirup
  • 10 Gramm Matchapulver
  • 4 Eigelb
  • eine Prise Salz

Verrühren Sie zunächst das Matchapulver mit etwas Milch und geben Sie die restliche Milch zusammen mit dem Zucker, dem Salz und dem Glukosesirup in einen Topf. Anschließend kommt noch die grüne Matchaflüssigkeit dazu. Die Masse wird nun erhitzt und dabei ausgiebig mit dem Schneebesen gerührt, damit sich alle Zutaten gut verteilen können.

Die Eigelbe werden in einer Schüssel geschlagen. Geben Sie etwas von der heißen Milchflüssigkeit hinzu, rühren Sie gut um und geben Sie dann alles in den Kochtopf, wo es bei niedriger Hitze weiterköchelt. Auf keinen Fall darf die Mischung zu stark kochen, da sonst die Eier flocken. Sie soll nur etwas cremig werden.

Geben Sie derweil die Schlagsahne in eine große Schüssel und lassen Sie dann die cremige Masse durch ein Sieb in die Sahne laufen. Nun wird alles nur noch kräftig umgerührt und für etwa einen Tag kaltgestellt.

Am nächsten Tag kann die Matcha Masse in der Eismaschine zu einem Speiseeis verarbeitet werden.

Matcha Eis – die besonders schnelle Variante

Es gibt eine noch viel einfachere Variante, Matcha Eis zu machen: Kaufen Sie sich einfach eine große Packung Vanilleeis, geben Sie es in eine Schüssel, lassen Sie es etwas weich und cremig werden. Geben Sie nun einfach etwas Matcha Pulver – etwa drei bis vier Esslöffel – auf das Eis und rühren Sie das Ganze mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine um.

Ob ausführliche oder schnelle Variante – viel Spaß beim Herstellen und Essen ihrer Matcha Eiscreme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.